Luxuswagen steuerlich absetzbar?

Grundsätzlich können Aufwendungen für einen Firmenwagen steuerlich geltend gemacht werden, auch wenn dieser privat genutzt wird. Allerdings kann bei unangemessenen, z.B. zu teuren oder ausgefallenen, Fahrzeugen auch ein Abzug versagt werden. Dies entschied nun der Bundesfinanzhof (BFH).

In dem konkreten Streitfall ging es um einen Sportwagen im Wert von 450.000 €, für den das Finanzamt die Abzugsfähigkeit verneint hatte. Der BFH bestätigte das Finanzamt und verneinte eine Abzugsfähigkeit der Kosten für das Fahrzeug. Generell gelte ein Abzugsverbot, wenn vermeintlich betrieblich veranlasste Aufwendungen für einen überdimensionierte Firmenwagen tatsächlich durch die private Lebensführung veranlasst ist. Der Abzug von Kosten könne auch dann ausgeschlossen sein, wenn die durch die persönlichen Motive des Steuerpflichtigen mit veranlasst sind. Es komme dann nicht darauf an, dass daneben durchaus auch eine betriebliche Veranlassung der Aufwendungen gegeben sein kann.

Der Bundesfinanzhof stellte bei seiner Betrachtung darauf ab, ob aufgrund des sehr hohen Aufwands tatsächlich betriebliche Vorteile denkbar sind. Hierbei spielt die Größe des Unternehmens sowie die Höhe des Umsatzes und Gewinns, die Üblichkeit des Repräsentationsaufwands im Vergleich zu anderen Betrieben und dessen Bedeutung für den Geschäftserfolg sowie private Interessen des Unternehmers eine Rolle.

Das bedeutet, je teurer und ausgefallener das Fahrzeug ist, umso kritischer wird das Finanzamt hinterfragen, ob dieses Fahrzeug zum Unternehmen passt oder ob es möglicherweise unangemessen ist. Ein Auto der oberen Mittelklasse dürfte als Firmenwagen aber weiterhin unproblematisch sein.

Sollten auch Sie Fragen zum Steuerrecht haben, so steht Ihnen unserer Kanzlei Rechtsanwalt und Steuerberater Tobias Rommelspacher als Fachanwalt für Steuer- und Erbrecht gerne zur Verfügung.

Wir beraten und vertreten Sie in der gesamten Region Oberschwaben und Bodensee an unseren drei Standorten in Ravensburg – Wangen – Isny.

Tobias Rommelspacher

– Rechtsanwalt & Steuerberater –

Fachanwalt für Erbrecht

Fachanwalt für Steuerrecht

(weitere Schwerpunkte: Steuerstrafrecht, Gesellschaftsrecht und Versicherungsrecht)

Kanzlei & Postanschrift:Rommelspacher Glaser Prüß Mattes PartG mbB
Fachanwälte | SteuerberaterEywiesenstraße 6   |   D-88212 RavensburgTel: 0751 36 33 1-0   |   Fax: 0751 36 33 1-33
E-Mail: info@RoFaSt.de   |   Homepage: www.RoFaSt.deZweigstelle Wangen:Webergasse 12 | 88239 Wangen im AllgäuTel: 07522 916 99-66 | Fax: 07522 91699-72Zweigstelle Isny:Bahnhofstr. 20 | 88316 Isny im AllgäuTel: 07562 8700 | Fax: 07562 913741
Dieser Beitrag wurde unter Steuerrecht abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*