Elternunterhalt – wenn das Sozialamt Geld möchte

Sobald die Kinder wirtschaftlich auf eigenen Füßen stehen, dauert es manchmal nicht lange, und man sieht sich der nächsten Unterhaltsverpflichtung gegenüber.

Ein oder beide Elternteile können sich zu Hause nicht mehr versorgen und wohnen in einem Pflegeheim. Die eigene Rente der Eltern und die Leistungen der Pflegeversicherung reichen nicht aus, um die Heimkosten zu decken. Das Sozialamt gewährt zunächst Sozialhilfe und wendet sich dann an die Kinder der pflegebedürftigen Eltern. Das Sozialamt möchte Auskunft über Einkommen und Vermögen der Kinder und prüft dann, in welcher Höhe eventuell Elternunterhalt zu zahlen ist.

Bereits die Erteilung der Auskünfte an das Sozialamt sollte sehr sorgfältig erfolgen, damit spätere Unannehmlichkeiten vermieden werden können. Die Berechnung von Elternunterhalt ist eine komplexe Angelegenheit.

Wenn Sie eine Auskunfts- oder Zahlungsaufforderung vom Sozialamt bekommen, vereinbaren Sie einen Besprechungstermin bei uns. Wir beraten Sie kompetent in allen Fragen des Unterhaltsrechts.

Antje Rommelspacher

-Rechtsanwältin – Fachanwältin für Familienrecht –

————————————————————————————————-
Sekretariat & Durchwahl: Fr. Frank & Frau Zagorjan, Tel.: 0751-36331 -12/-14
————————————————————————————————-

Kanzlei & Postanschrift:
Rommelspacher Glaser Prüß Mattes PartG mbB
Fachanwälte | Steuerberater | Mediator
Eywiesenstraße 6 | D-88212 Ravensburg
Tel: 0751 36 33 1-0 | Fax: 0751 36 33 1-33
E-Mail: info@RoFaSt.de | Homepage: www.RoFaSt.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Familienrecht abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*