unrenovierte Wohnung bei Übergabe und laufende Schönheitsreparaturen

Ist die Wohnung bei Übergabe an den Mieter zu Beginn des Mietvertrages nicht renoviert und soll der Mieter zudem gemäß dem Formularmietvertrag die laufenden Schönheitsreparaturen übernehmen, so ist jedenfalls die Überbürdung der laufenden Schönheitsreparaturen auf den Mieter unwirksam nach Ansicht des Landgerichts Heilbronn (Urteil vom 22. Juli 2014, Az. 2 S 63/13). Denn wenn der Mieter bereits bei Einzug renovieren muss, so beseitigt er dabei zwangsläufig auch Gebrauchsspuren, die gar nicht auf seinen eigenen Mietgebrauch zurückzuführen sind.

Bei Fragen zum Mietrecht steht Ihnen in unserer Kanzlei Rechtsanwalt Dr. Mattes, Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht, gerne zur Verfügung.

Dieser Beitrag wurde unter Mietrecht abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.