Gravity Abmahnung Waldorf Frommer für Warner Bros. Entertainment GmbH wg. Urheberrechtsverletzung

Meine Mandanten legen mir eine aktuelle Abmahnung der Kanzlei Waldorf Frommer im Auftrag der Rechteinhaber Warner Bros. Entertainment GmbH, Humboldtstr. 62, 22083 Hamburg vor. Geltend gemacht werden Unterlassungs-, Auskunfts-, Schadensersatz-und Aufwendungsersatzansprüche aufgrund von Rechtsverletzungen im Internet an dem Werk Gravity (Film).

Das Schreiben gleicht den mir bereits bekannten Anspruchsschreiben dieser Kanzlei. Zunächst wird auf Basis der so genannten Täter-Haftung argumentiert und angegeben, wenn vom Anschlussinhaber geltend gemacht werden wolle, eine andere Person habe die Rechtsverletzung begangen, müsse begründet vorgetragen werden, wer als Täter in Betracht käme und insoweit wurde den Anschlussinhaber eine sekundäre Darlegungslast und damit auch eine Nachforschungspflicht treffen.

Zwar steht sicherlich die sekundäre Darlegungslast, jedoch meiner Auffassung nach nicht in der behaupteten Intensität und Tiefe.

Auch hinsichtlich der Zahlungsansprüche wird weiterhin ein Gegenstandswert von 1600 € behauptet, der sich aus dem Unterlassungsanspruch und Schadensersatzanspruch zusammensetzen soll, weshalb neben anwaltlichen Gebühren über 215 € auf 600 € Schadensersatz und insgesamt deshalb 815 € verlangt werden. Je nach konkreter Konstellation im Einzelfall wird aber gerade keine Täter-Haftung vorliegen, so dass schon kein Anspruch auf Schadensersatz besteht. Die Berechnung der Anwaltsgebühren halte ich ausgehend vom gesetzgeberischen Willen und der konkreten Ausgestaltung im Urheberrechtsgesetz für überzogen; meiner Ansicht nach sind an Anwaltsgebühren lediglich 124 € netto diskutabel.

Die der Abmahnung beiliegende Unterlassungserklärung ist für eine Vielzahl von Fällen vorformuliert und passt deshalb je nach konkretem Einzelfall nicht.

Es gilt deshalb der allgemeine Rat, ohne zuvor fundiert anwaltlich beraten worden zu sein, nichts zu unterschreiben, keine Zahlungen zu veranlassen und auch nicht direkt mit den gegnerischen Rechtsanwälten Kontakt zu treten.

Bei Fragen zum Urheberrecht steht Ihnen in unserer Kanzlei in Ravensburg Rechtsanwalt Dr. Boris Mattes gerne zur Verfügung.

Rechtsanwalt Dr. Boris Mattes
zugleich Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht & Fachanwalt für Familienrecht

Kanzlei & Postanschrift:

Rommelspacher Glaser Prüß Mattes PartG mbB
Fachanwälte | Steuerberater | Mediator
Eywiesenstraße 6 | D-88212 Ravensburg
Tel: 0751 36 33 1-0 | Fax: 0751 36 33 1-33
www.RoFaSt.de

Dieser Beitrag wurde unter Internetrecht abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.