Scheidung Online ? auch bei uns in Ravensburg, na klar!

Scheidung online

Immer wieder stößt man im Internet bei Recherchen zum Thema „Scheidung“ auf den Begriff „Scheidung online“. Was verbirgt sich dahinter?

Nun, ein reines online Gerichtsverfahren, bei dem die Scheidung quasi über das Internet erfolgt, gibt es bislang nicht. In der Regel ist nach wie vor die Anhörung der beiden Ehegatten durch den Familienrichter zwingend erforderlich. Bei sehr großer örtlicher Distanz oder ähnlichen Schwierigkeiten, kann unter Umständen eine Anhörung auch beim Gericht am Wohnort eines der Ehegatten erfolgen, selbst wenn das Scheidungsverfahren am weit entfernten Wohnort des anderen Ehegatten durchgeführt wird.

Möglich ist es aber bei einer „Online Scheidung“, sämtliche Korrespondenz mit dem Anwalt „online“ zu führen. Das kann telefonisch, per Post, per Fax oder auch per E-Mail erfolgen. Selbstverständlich steht Ihnen auch in unserer Kanzlei diese Möglichkeit offen.

Kostenersparnis?

Ist durch diese Form der Korrespondenz der Aufwand für den Anwalt wesentlich geringer als in vergleichbaren Fällen, so kann dies selbstverständlich eine Kostenersparnis mit sich bringen. Auch sind regelmäßig die Kosten bei einer einvernehmlichen Scheidung wesentlich geringer. Dies ergibt sich aus folgendem:

Grundsätzlich braucht nur der Ehegatte, der den Scheidungsantrag stellt, einen Rechtsanwalt. Wird nur die Scheidung selbst und gegebenenfalls der gesetzlich vor zwingend vorgesehene Versorgungsausgleich durchgeführt, so muss der andere Ehegatte zur bloßen Zustimmung zum Scheidungsantrag nicht anwaltlich vertreten sein.
Wird also nur ein Anwalt anstelle von zwei Anwälten beauftragt, zu halbieren sich entsprechend die Kosten. Zwar muss der Rechtsanwalt gegenüber seinem Auftraggeber, also dem Ehegatten der den Scheidungsantrag gestellt hat, abrechnen. Aber selbstverständlich können die Ehegatten untereinander bei einer einvernehmlichen Scheidung vereinbaren, dass sie sich die Kosten des einen Anwalts teilen. Die sonstigen Verfahrenskosten, also insbesondere die Gerichtskosten, werden im Scheidungsverfahren regelmäßig gegeneinander aufgehoben.

Auch wer wenig oder kein Einkommen hat, muss auf eine Scheidung nicht verzichten. Denn es gibt die Möglichkeit der so genannten Verfahrenskostenhilfe, bei dem entweder die Verfahrenskosten ratenweise bezahlt werden können oder – je nach konkreter wirtschaftlicher Situation – gänzlich von der Staatskasse übernommen werden.

Haben Sie auch Fragen zu einem Scheidungsverfahren oder den Voraussetzungen für eine Scheidung? In unserer Kanzlei berät sie Rechtsanwalt Dr. Boris Mattes, der als Rechtsanwalt im Familienrecht tätig ist, gerne. Rechtsanwalt Dr. Mattes ist nicht nur bei den örtlichen Amtsgerichten wie Ravensburg, Wangen, Biberach, Überlingen, Bad Saulgau, Tettnang tätig, sondern vertritt sie in Scheidungsverfahren gerne auch deutschlandweit.

 

Kanzlei & Postanschrift:

Rommelspacher Glaser Prüß Mattes PartG mbB
Fachanwälte | Steuerberater | Mediator

Eywiesenstraße 6   |   D-88212 Ravensburg

Tel: 0751 36 33 1-0   |   Fax: 0751 36 33 1-33
E-Mail: info@RoFaSt.de   |   Homepage: www.RoFaSt.de

Dieser Beitrag wurde unter Familienrecht abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*