Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)

Im Zeichen der Energiewende ist es das politische Ziel, den Ausbau erneuerbaren Energien voranzutreiben; dies so kosteneffizient wie möglich. Durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) soll die Förderung dieser Energien marktgerecht angepasst werden. Prämien sollen als Anreiz dazu dienen, dass sich die Produktion künftig mehr an der Nachfrage ausrichtet. Die bislang hohe Vergütung für Biomasseanlagen sinkt, während die Förderung für Windenergieanlagen auf See steigt. Die Vergütung der Photovoltaik wird mit Wirkung zum 01.01.2012 um 15 % sinken, was dem Ausbau dieser Energie geschuldet ist. Für die zweite Jahreshälfte ist eine weitere Senkung vorgesehen. Kompensationsregelungen bestehen für stromintensive Unternehmen und mittelständische Betriebe.

Es wird abzuwarten sein, ob das Neuerbare-Energien-Gesetz die Energiewende beschleunigt.

Für Fragen zum Öffentlichen Recht und Vergaberecht steht Ihnen in der Kanzlei Rechtsanwalt Walther Glaser gerne zur Verfügung.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Vergaberecht abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*