Arbeitsrecht: Zugang einer Kündigung durch Übergabe an den Ehegatten

Eine Kündigung kann auch dem Ehegatten eines Mitarbeiters außerhalb der Wohnung übergeben werden, sofern die Eheleute in einer gemeinsamen Wohnung leben. Nach einer Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts vom 09.06.2011 (Az.: AZR 687/09) sind Ehegatten, die in einer gemeinsamen Wohnung leben, nach der Verkehrsanschauung als sog. Empfangsboten füreinander anzusehen. Dadurch kann einer Mitarbeiterin die Kündigung auch dadurch rechtswirksam zugestellt werden, indem das Kündigungsschreiben ihrem Ehegatten – sogar außerhalb der gemeinsamen Wohnung – übergeben wird.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*